Aktuelles: Unsere Gemeindeinfos

Pfarrgemeinde Freiburg-SüdwestKarte der Pfarrgemeinde Südwest mit Aufteilung der Predigtbezirke Die Evangelische Pfarrgemeinde Freiburg-Südwest umfasst die sechs Freiburger Stadtteile (Weingarten, Vauban, Merzhausen (Au, Wittnau, Sölden), Haslach, St. Georgen, Rieselfeld). Wir sind verschieden, bunt, zusammen auf dem Weg, eine Gemeinde für Sie. Entdecken Sie uns.

Wir sind Teil des Ev. Kirchenbezirks Freiburg und gehören damit zur Ev. Landeskirche in Baden.     

Gemeindebüro
Markgrafenstraße 18b
79115 Freiburg
Telefonnummer: 0761 459 69-0
E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung
Volksbank Freiburg
IBAN: DE44 6809 0000 0001 6815 08

Spendenkonto: Evang. Kirche in Freiburg
z.B. für Flüchtlingsarbeit, Musik, Jugend, Kinder, …
Sparkasse Freiburg, BIC: FRSPDE66XXX
IBAN: DE57 6805 0101 0013 7897 03
Spendenzweck: Pfarrgemeinde Südwest

Taizé [Joh]

„Hinweis

Einmal im Monat von 19:00 bis 19:30 in der Johanneskirche, in der Regel am 4. Mittwoch im Monat.

Wir versammeln uns vor einer Ikone und brennenden Kerzen, sitzen auf Stühlen oder Sitzkissen oder knien auf einem Teppich: Wie in Taizé soll jede und jeder in der Körperhaltung singen und beten können, die ihr oder ihm entspricht.

Zum Taizégebet sind alle Menschen herzlich eingeladen, ob evangelisch oder katholisch, ob christlich oder nicht, ob einheimisch oder fremd, jung oder alt. Erfahrungsgemäß können auch schon Kindergarten- und Grundschulkinder dieses spirituelle Angebot annehmen und die Stille zu Beginn, in der Mitte und am Ende der Andacht mittragen und auf sich wirken lassen.

Das Taizégebet hat einen festen Ablauf, den alle vor sich haben. Einige bekannte Gesänge kommen immer wieder, so dass die meisten gleich beim ersten Mal mitsingen können und manches Lied sogar mehrstimmig gelingt. Von Zeit zu Zeit kommen neue Lieder dazu. Da die Gesänge kurz und einfach sind und mit Flöte oder Gitarre begleitet werden, sind sie leicht zu erlernen.

Die meditativen Gesänge und die Phasen der Stille machen uns aufnahmebereit für die wenigen gesprochenen Worte. Wir hören einen Auszug aus einem Psalm, ein Wort aus dem Evangelium, die Fürbitten und ein Gebet oder einen Segen vor dem letzten Lied.

Für die Fürbitten nehmen wir uns viel Zeit. Die Teilnehmenden haben am Ende die Gelegenheit, eigene Anliegen zu formulieren oder im Stillen um Gottes Hilfe zu bitten.

Text: Dorothee Markert

Kontakt:

Petra Kirste, Tel 13 07 865

Dorothee Markert-Knüfer, Tel. 40 92 56

Birgit Oehrle, Tel. 40 59 37

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok