Infos Südwesten

Enthält Informationen zu verschiedenen Kategorien (Gruppen und Objekten) bezogen auf die gesamte Pfarrgemeinde Südwest

Angebote in den Predigtbezirken

„Hinweis

In unseren Predigtbezirken laden wir während der Krisenzeit zu folgenden geistlichen Angeboten:

 

„Hinweis

Lukas


1.Offene Kirche

Die Lukaskirche ist täglich von 8.30 bis 17.30 Uhr geöffnet. Sie sind eingeladen, eine Kerze zu entzünden und Gebete zu teilen.

 

2.Verbunden in St. Georgen, verbunden mit Gott

Die drei St. Georgener Kirchengemeinden laden zum verbindenden Gebet in dieser Krisenzeit in unserem Stadtteil ein: Ab Sonntag, 23. März läuten immer sonntags um 10.30 Uhr die Kirchenglocken von St. Peter und Paul, St. Georg und Lukas.
Während dieser Zeit laden wir alle Menschen in St. Georgen ein, sich in Ihren Wohnungen zu einem Moment des Innehaltens zu versammeln und in Gedanken und Herz zu verbinden – und dabei ein Licht füreinander zu entzünden. In unseren Kirchen brennt in dieser Zeit die Osterkerze.
Zur Gestaltung dieses Gebetsraumes geben wir folgenden möglichen Ablauf als Impuls:
• 1. Wir beten den 23. Psalm, Evangelisches Gesangbuch 710 / Katholisches Gotteslob 37
• 2. Wir nehmen uns einen Moment der Stille oder des persönlichen Gebets (für Menschen in unserem Stadtteil; für alle, die in dieser Krisenzeit besonders betroffen sind und alle, die helfen).
• 3. Wir beten das Vaterunser – als die Worte Jesu, die uns mit Menschen auf der ganzen Welt verbinden.
• 4. Wir singen ein Lied: "Komm Herr, segne uns, dass wir uns nicht trennen.", Evangelisches Gesangbuch 170,1–4 / Katholisches Gotteslob 451

 

3. Nachbarschaftshilfe

Sie benötigen Hilfe beim Einkauf? Oder Sie möchten Ihre Hilfe anbieten? Dann wenden Sie sich bitte an unsere Sozialarbeiterin Inge Schubert, Tel. 44 52 19

 

 

„Hinweis

Maria Magdalena

 

Anmeldung zum wöchentlichen Newsletter

Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sich miteinander und mit Gott verbinden

Zweimal am Tag läuten die Glocken der Maria-Magdalena-Kirche und laden damit zum gemeinsamen Gebet ein und sich in Gedanken mit anderen Menschen und Gott zu verbinden.
Beim Glockenläuten um 12 Uhr kann man kurz innehalten und ein Vaterunser beten.
Beim Glockenläuten um 18 Uhr kann man eine Kerze entzünden und ebenfalls ein Vaterunser beten.

 

"Gottesdienst gleichzeitig" im Rieselfeld

Jedes Wochenende wird per Mail ein Ablauf verschickt um getrennt in verschiedenen Häusern, allein oder in einer Wohnungs- und Hausgemeinschaft "Gottesdienst gleichzeitig" zu feiern. Der Ablauf beinhaltet ein Gebet, ein Lied, einen Bibeltext und einen kurzen Impuls.

Hier können Sie den Ablauf für den 29. März herunterladen.

Wenn Sie sich zum Newsletter anmelden möchten, wenden Sie sich bitte ans Gemeindebüro.
Newsletteranmeldung auch möglich mit Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Nachbarschaftshilfe im Rieselfeld

Zusammen mit dem Kiosk e.V. und dem BiV organisieren die Kirchen eine Nachbarschaftshilfe. Wer Hilfe braucht beim Einkaufen, bei Botengängen oder ein offenes Ohr, kann uns anrufen. Wir vermitteln Menschen aus der Gemeinde, denen Sie vertrauen können: 137 43-10

 

 

„Hinweis

Melanchthon


Gruß von Pfarrer Gutwein

Liebe Gemeindeglieder, wir alle leben jetzt schon seit Wochen in einer absoluten Ausnahmesituation. So ein böser Virus zeigt, wie zerbrechlich das menschliche Leben ist und wir letzendlich von der Gnade und Liebe Gottes abhängig sind. In Vertrauen auf Gott wollen wir deshalb diese Tage der Ungewißheit und Unsicherheit verbringen. Besonders weh tut es, dass wir keinen Gottesdienst gemeinsam feiern dürfen. Und doch sollen unsere Glocken in Melanchthon uns daran erinnern, dass wir eine Gemeinde sind, die füreinander da ist. Wenn also um 12 Uhr und/oder um 19 Uhr unsere Glocken klingen, dann zünden Sie doch zu Hause eine Kerze an und sprechen Sie das Vater Unser und/oder auch ein anderes Gebet. So sind wir für ein paar Momente miteinander verbunden! Außerdem finden Sie auf unserr Homepage Südwest während der Karwoche von Palmsonntag an auch noch Videobotschaften von uns Pfarrerinnen und Pfarrern.
Befolgen wir die Regeln unserer Stadt Freiburg und bleiben wir zu Hause, so zeigen wir Solidarität und Bekämpfen den Virus am Besten.
Mit einem Trostwort der heiligen Schrift möchte ich enden: "Siehe, ich habe dir geboten, dass du getrost und unverzagt seist. Denn, der Herr, dein Gott, ist mit dir in allem, was du tun wirst". (Jos1,9)
Ihnen alles Gute, und trotz allem eine gesegnete Passions- und Osterzeit.
Ihr Pfarrer Klaus Gutwein

 

Nachbarschaftliche Hilfe

Brauchen Sie Hilfe beim Einkaufen oder benötigen sonstige Hilfe? Dann wenden Sie sich bitte ans Haslacher Netz, Regina Wielsch: 76 79 002.

 

 

„Hinweis

Vauban


Nachbarschaftliche Hilfe

Brauchen Sie Hilfe beim Einkaufen oder benötigen sonstige Hilfe? Dann schreiben Sie uns eine Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder rufen Sie uns unter 400 25-34 an.


 

 

„Hinweis

Infos für Weingarten

Diese Infos werden noch zusammengetragen

 

 

„Hinweis

Infos für Merzhausen, Wittnau, Au, Sölden

Diese Infos werden noch zusammengetragen

 

Kontakte in Krisenzeiten

„Hinweis

Unser Notfalltelefon erreichen Sie unter 0160.91 51 90 68

 

Gerne stehen auch die Seelsorger*innen der einzelnen Predigtbezirke zum Kontakt bereit:

 

„Hinweis

Predigtbezirk Dietrich-Bonhoeffer:
Pfarrerin Sylvia Tag, Tel. 0176. 55 222 486

 

„Hinweis

Predigtbezirk Johannes:
Pfarrerin Miriam Jakob, Tel. 40 04 91 19;
Anmeldung zum Newsletter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

„Hinweis

Predigtbezirk Lukas:
Pfarrer Dr. Jeremias Gollnau, Tel. 51 69 02 39

 

„Hinweis

Predigtbezirk Melanchthon:
Pfarrer Klaus Gutwein, Tel. 01590. 10 96 060

 

„Hinweis

Predigtbezirk Maria-Magdalena:
Pfarrerin Sarah-Louise Müller, Tel. 48 99 21 22 und 0176. 21 14 00 10
Gemeindediakonin Sonja Klenk, Tel. 137 43-21

 

„Hinweis

Predigtbezirk Vauban:
Pfarrerin Miriam Jakob, Tel. 40 04 91 19;
Gemeindediakonin Inge Gramling, Tel. 400 25-47;
Pastoralreferentin Verena Scharnberg, Tel. 400 25-34;
Anmeldung zum Newsletter: iDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Als Gemeinde verbunden - auch in schwierigen Zeiten

„Hinweis

Wegen des Coronavirus müssen alle Gottesdienste und Veranstaltungen bis einschließlich 20. April abgesagt werden.
Es ist uns ein großes Anliegen, Sie in dieser Krisenzeit als Kirchengemeinde zu folgenden Angeboten einzuladen:

Unseren Seelsorger*innen ist der Kontakt zu Ihnen wichtig. Eine Übersicht der Telefonnummern finden Sie hier: Kontakte

In unseren Predigtbezirken entwickeln wir alternative Angebote (z.B. gemeinsame Andachten zuhause). Informationen finden Sie hier: Angebote

Eine Übersicht über Gottesdienste u.Ä. in Fernsehen, Rundfunk und Internet finden Sie hier: Übersicht der Landeskirche

In der kommenden Zeit finden Sie wöchentlich einen geistlichen Impuls unserer Seelsorgerinnen und Seelsorger als Video direkt hier rechts daneben (das aktuelle Video) und alle weiteren (auch die älteren) finden sie hier: Geistliche Impulse

"Die Passions- und Osterzeit anders gestalten" – hier finden Sie die Einladung zu einem spirituellen Erfahrungsweg.

Leitlinien für öko-fair-soziales Einkaufen

sw 60Die evangelische Pfarrgemeinde Südwest (Freiburg) und ihre Predigtbezirke sowie der
Diakonieverein Südwest e. V. und einige seiner Einrichtungen nehmen am Umweltmanagement
„Grüner Gockel“ teil. Eine der geplanten Umweltmaßnahmen ist der öko-fair-soziale und regionale
Einkauf, der möglichst weitgehend umgesetzt werden soll.

Dazu wurde eine Einkaufsrichtlinie am 11. Juli 2019 vom Ältestenkreis beraten und verabschiedet.

Das vollständige Papier finden sie hier zum Download

Weiterlesen: Leitlinien für öko-fair-soziales Einkaufen

Geistliche Impulse

»Stille Kirche«

Pfarrer Dr. Jeremias Gollnau, Predigtbezirk Lukas, eingestellt 25. März 2020

Kirchenräume – OASE im Vauban

Unsere Kirchenräume sind offen für Gruppen, Veranstaltungen, Feiern und Ideen. Sie leben davon, dass sie Menschen mit ihren Ideen nutzen und Menschen hier zusammen kommen können.

Zentral sind die Kirchenräume in der Vaubanallee 11.

Die OASE ist der große multifunktionale Kirchenraum. Hier finden Gruppen bis 35 Personen Platz. Das Foyer ist ein kleinerer Raum, der für Ideen und kreatives Engagement, Vernetzung und Aktion offen steht. Es gibt eine kleine Teeküche mit einer Grundausstattung. Zwei Büroräume schließen an, wobei ein Büroraum auch zusätzlich als Besprechungsraum genutzt werden kann.

Außerdem haben wir im Stadtteilzentrum Haus 37 noch zwei weitere Räume.

Der eine Raum wird von Seiten des Pfadfinder*innenstammes Kassiopeia als Gruppenraum genutzt.Der Kirchenbesprechungsraum, direkt neben dem Gruppenraum der Pfadfinder, ist für Kleingruppen (bis 15 Personen) gut geeignet.

Bei Interesse oder sonstigen Fragen zu unseren Räumen, können Sie uns gerne eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken.

 

 

Kirche im Vauban - die OASE erzählt …

1. Erzählen Sie doch mal etwas aus Ihrer Kindheit und Jugend!

Ohh, aus der Pubertät bin ich doch noch gar nicht ganz raus. Am besten merke ich das daran, dass gerade meine beiden Mutterkirchen etwas schwierig werden ... Sie wissen gerade nicht so genau, wie sie mit mir umgehen sollen und überlegen nun, wieviel Eigenständigkeit ich selbst übernehmen kann.
Meine Kindheit war schon ziemlich aufregend. Als ich klein war, da lebten hier nur sehr wenige Menschen im Stadtteil, aber die hatten ganz schön Power und haben für mich Geburtshelfer gespielt. Im Laufe der Zeit zogen immer mehr Menschen hierher und jetzt kommt die Hälfte der Mitglieder des Predigtbezirks Johannes aus dem Vauban! Nach dem Ende des ganzen Bauens stehe ich nun mitten im Vorzeigestadtteil.
Nachdem meine Kindheit vorbei war, musste dringend ein neues Outfit her. Zum Glück verpasste mir ein Künstler ein ganz neues Gesicht – mit vielen Gesichtern! Es wurde ziemlich schnell klar, dass wir hier nicht jeweils mit einer evangelischen und katholischen Kirche starten können. Deshalb werde ich von der evangelischen Johanneskirche aus der Pfarrgemeinde Südwest und der römisch-katholischen Pfarrei St. Peter und Paul aus der Seelsorgeeinheit FR-St.Georgen verantwortet. Und ich bin stolz darauf, dass wir alle unsere Angebote in einem ökumenischem Geist für das Quartier Vauban anbieten.

2. Können Sie uns etwas über Ihren Namensgeber sagen? / Wie passt Ihr Name zu Ihnen?

Meinen Vornamen „Oase" mag ich sehr gerne, denn es ist schön, wenn hier die Menschen zu mir kommen um bei mir aufzutanken und Pause zu machen. Und meinen Zweitnamen „Kirchenladen" finde ich auch nicht schlecht, das ist nämlich super, wenn die Leute hierherkommen, weil sie was von mir wollen.

3. Wie würden Sie sich charakterisieren?

Och, meistens bin ich nicht ganz so pünktlich, ich lass gerne mal fünf gerade sein. Außer wenn es um das Ökologische geht, da muss es bei mir immer korrekt zugehen – letzthin haben doch tatsächlich die Teenies aus der Filmoase Coladosen hier angeschleppt!

4. Was schätzen Sie besonders an sich?

Dass die Menschen meine „Leute" als Moderatoren in Krisensituationen in Anspruch nehmen. Viele Familien kommen zu mir, um ihre Feste hier zu feiern. Das ist immer sehr unterhaltsam. Ansonsten bringen sich ganz unterschiedliche Menschen bei mir ein und treffen sich hier, und ich frage nicht, ob sie katholisch oder evangelisch, etwas ganz anderes oder sogar gar nix sind! So vielfältig und bunt wie der Stadtteil ist, so geht es auch bei mir zu.

5. Und was eher nicht?

Dass ich immer so viel zu tun und viel zu wenig Zeit und Muße habe. Und dass ich oft ziemlich ungeduldig bin, manchmal dauern mir die Veränderungen viel zu lange! Man muss immer so viele Menschen von etwas überzeugen und jeder hat dann eine eigene Meinung dazu und bis man sich dann auf was geeinigt hat ...

6. Haben Sie eine Vision? Wenn ja, welche?

Eigentlich ist die gar nicht ganz neu. Vielleicht nur, dass die Christen ein schönes, lebendiges Zuhause haben, und sie immer wieder zu mir kommen und mich in Anspruch nehmen. Und dass sie offen sind für Menschen, die manchmal ganz anders ticken. Dass sich hier Menschen treffen zum Gespräch, zum Gebet, zum Zuhören, zum Diskutieren und um Neues auszuprobieren. Dass die „Kirche im Vauban" ganz selbstverständlich im Stadtteil als Ansprechpartner ernst- und wahrgenommen wird.

7. Gibt es einen typischen Tagesablauf in Ihrem Leben?

Nee, das wäre ja total langweilig! Bei mir treffen sich mal die kleinen und die großen Pfadfinder, am nächsten Abend ist hier „Eucharistie meditativ" und am übernächsten der Spieletreff und dazwischen werden Gottesdienste vorbereitet oder Dienstbesprechungen abgehalten. Manchmal kommt sogar der Ältestenkreis zu mir Jungspund! Einmal im Monat feiern wir Gottesdienst und wenn sich die Familienkirche, der Kinder- oder Jugendchor oder der Musikgarten trifft, ist es hier ganz schön turbulent! Dazwischen ist immer wieder der Kirchenladen offen.

8. Möchten Sie noch etwas ergänzen?

Eigentlich brauche ich noch ein Erkennungszeichen, damit ich leichter von den Menschen gefunden werden kann – ein Kirchturm wäre nicht schlecht, oder?

Für die „Kirche im Vauban": Inge Gramling

Unterkategorien

  • Gottesdienste in der Pfarrgem. Freiburg Südwest

    MM-GottesdienstViele Christen sehen den Sonntagsgottesdienst immer noch als die Mitte des kirchlichen Lebens. Andere kommen nur an Feiertagen zum Gottesdienst und stellen ansonsten fest, dass sie für ihren Glauben den Gottesdienst nicht brauchen. Ob Sie nun zu diesen oder jenen gehören, wir meinen: Glauben feiern in der Gemeinschaft mit anderen - am Sonntag oder an einem anderen Tag, in der Kirche oder an einem anderen Ort – bereichert, ermutigt, tröstet, schenkt Sinn und macht Freude – Gottesbegegnungen werden möglich. 

    In der Pfarrgemeinde Südwest wird das Evangelium, die gute Nachricht für uns heute, jeden Sonntag (und auch an anderen Tagen) vielfältig und vielgestaltig gefeiert – da ›läuft nicht überall der gleiche Film‹! Wir freuen uns, wenn Sie ausprobieren, welche Form, welcher Gottesdienstraum und welche Art von Verkündigung Ihnen zusagt, Ihrer Sehnsucht nach Glaubensgemeinschaft nahe kommt.

    Die genauen Zeiten und Besonderheiten ›aller‹ Gottesdienste finden Sie unter Termine.

  • Projekte im Südwesten

    Puetter-mit-Kindern-im-SteinbruchNächstenliebe ist ein Grundauftrag in der Bibel das führt zu vielen Möglichkeiten sich für diese Welt, seine Mitmenschen und die Gemeinschaft in der Nähe und Ferne einzusetzen. Viele Christen tun das innerhalb aber auch außerhalb unserer Pfarrgemeinde ob mit Vereins-Struktur oder als Zusammenschluss bewegter Menschen. Kirche war und ist schon immer eine gute Heimat für Ideen gewesen die die Mitmenschlichkeit auf dieser Erde zum Ziel haben.

    Konkrete Projekte der Pfarrgemeinde finden Sie weiter unten. Dort finden sie Möglichkeiten diese zu unterstützen oder Ansprechpartner um diese kontaktieren.

  • Gemeindeprofil Pfarrgemeinde Freiburg-Südwest

    Die Pfarrgemeinde Freiburg Südwest ... besteht aus 6 Predigtbezirken: Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde, Johannesgemeinde, Vauban, Lukasgemeinde, Maria-Magdalena-Gemeinde und Melanchthongemeinde

  • Konfirmand*innen im Südwesten

    konfis im gespraechGruppenfoto des Jahrgangs 2011/2012Bei der Konfirmation sind die Kirchen voll! Viele Familien feiern ganz selbstverständlich das Fest der Konfirmation. Die Konfirmation markiert für die meisten (immer noch) den Übergang zwischen Kindheit und Jugendalter. Die Jugendlichen bekommen während der Konfizeit die Möglichkeit, eine Gemeinschaft zu werden, Kirche und christlichen Glauben kennen zu lernen und sich dazu eine eigene Meinung zu bilden. Am Ende der Konfizeit werden sie in einem Gottesdienst für ihren weiteren Lebensweg gesegnet. Ein Angebot, das viele als wertvoll und prägend erleben.
    Hier können Sie sich informieren, was an den verschiedenen Kirchen der Pfarrgemeinde Südwest in Sachen Konfirmandenarbeit los ist. 

  • Jugend & Pfadfinder im Südwesten

    alemannenHallo! Schön, dass ihr da seid! Wir haben in der großen Pfarrgemeinde unterschiedliche Angebote für euch.

    Also wenn ihr neben der Schule und euren Hobbys noch was sucht um in Gemeinschaft Spaß zu haben, neue Leute kennen zu lernen oder über Gott und die Welt ins Gespräch zu kommen, dann seid ihr hier genau richtig.

    Gerade in den »neuen« Stadtteilen Freiburgs sind die ökumenischen Kontakte so grundlegend, dass die Pfadfinder einen wichtigen Teil der evangelischen und der katholischen Kinder- und Jugendarbeit darstellen und im ökumenischen Miteinander stattfinden.

  • Musik der Kinder und Jugend im Südwesten

    Oekumen-Kinderchor-St-Michael-und-MelanchthonWissenschaftler und Mediziner sind sich einig: Singen stärkt das Immunsystem, fördert die emotionale Intelligenz, verstärkt die Ausschüttung von Glückshormonen und fördert die Gemeinschaft. Singen im Chor ist für viele Kinder einfach eine großartige Erfahrung, die sie in den Kinderchören der Pfarrgemeinde Südwest machen können. Engagierte KinderchorleiterInnen entdecken gemeinsam mit den Kindern spielerisch das tolle Instrument der eigenen Stimme. Die Kinder erleben, wie viel Freude es macht, Gott singend zu loben und von ihm in Liedern zu erzählen.

  • Chöre im Südwesten

    »Ich will dem HERRN singen mein Leben lang und meinen Gott loben, solange ich bin.« steht schon in den Psalmen. Natürlich gibt es auch in unserer Pfarrgemeinde für groß und klein, und vor allem gemeinsam, Möglichkeiten den Herrn zu loben. Mehrere Chöre, in der großen Pfarrgemeinde verteilt und mit unterschiedlicher inhaltlicher Ausrichtung, freuen sich immer auf neue Leute. Unter fachlicher Anleitung gibt es vom einfachen Lied bis zum aufwendigen Oratorium einiges was ihre Stimme zum klingen bringen kann.

    Links im Menü können sie zwischen den einzelnen Angeboten auswählen und erfahren dort alles Notwendige.

  • Kindergärten im Südwesten

    Sieben verschiedene Kindertageseinrichtungen sind auf dem Gebiet der Pfarrgemeinde in evangelischer Trägerschaft. Sie repräsentieren in ihrer Vielfalt die unterschiedlichen Möglichkeiten der Betreuung der 1- bis 6-jährigen und sind in engem Bezug zu den Wohngebieten und Predigtbezirken in ihrer jeweiligen Nachbarschaft.

    Von familären Einrichtungen wie dem Evang. Kindergarten der Johanneskirche Merzhausen bis zur Kindertagesstätte Vauban Immergrün mit 110 Plätzen finden sich in fünf der sechs Predigtbezirke professionelle Einrichtungen zur Kinderbetreuung.

    »Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, dass entzündet werden will.« (Rabelais)

    Für nähere Informationen können Sie weiter unten die Kindergärten auswählen um sich genauere Beschreibungen, Bilder und Jahresberichte anzusehen.

  • Senioren im Südwesten

    gebetIn der Kirche hat jedes Alter Zukunft!

    Ohne die ehrenamtliche Mitarbeit vieler älterer Gemeindeglieder in unserer Pfarrgemeinde, ohne ihre Zeit- und Kompetenzressourcen, würde unser Gemeindeleben nicht rund laufen. Wir erleben in unseren Gemeinden wie heute aktives Altern aussieht und machen entsprechend auch Angebote für ältere Menschen. Verschiedene regelmäßige Veranstaltungen in den Predigtbezirken bieten die Möglichkeit, Kontakte zu Menschen zu knüpfen, die  sich in der gleichen Lebensphase befinden und die ähnliche Fragen und Themen bewegen.

    Also unabhängig ob Sie sich als ›Senioren‹ fühlen oder nicht, der Übersicht halber haben wir die Angebote, für alle die älter als 50/60 Jahre sind, hier zusammengestellt.

  • Bibelgruppen im Südwesten

    bibel 2Die Bibel – ein Buch voller Leben!

    Die Bibel ist ein in über 2000 Sprachen übersetzter Bestseller. Die Bibel steht bei fast jedem von uns irgendwo im Regal. Sie ist die Grundlage unseres Glaubens. Und trotzdem: viele tun sich schwer, einen Zugang zu den alten Texten zu finden und so bleibt ihnen die Bibel fremd. Verschiedene Angebote in unserer Pfarrgemeinde – von Hauskreis bis Bibelgesprächskreis – wollen zum Lesen der Bibel, zum Umgang mit ihr, ermutigen. Die Bibel ist ein buntes, spannendes Buch voller Leben, weil sie uns mit der ganzen Vielfalt des Lebens begegnet. Sie kann jeden von uns treffen, da wo wir gerade in unserem Leben stehen. Probieren Sie es aus!

  • Taizé/Meditation im Südwesten

    taize

    Zur Ruhe kommen im Alltag, mal durchatmen, sich selbst »(wieder)finden« oder ganz nah bei Gott sein. Was auch immer Sie gerade suchen, die Pfarrgemeinde Freiburg-Südwest hat unterschiedliche Angebote. Manche orientieren sich an der Taizé-Liturgie, andere wählen andere Meditations- oder Andachtsformen.

  • Kirche begleitet durchs Leben

    wegeMit Ihren Anliegen können Sie sich gerne an uns wenden: Ob es um eine Anmeldung zur Taufe oder zur Trauung geht, ob Sie eine Patenbescheinigung oder sonst eine Auskunft brauchen, aber auch in einem Trauerfall oder wenn Sie ein Seelsorgegespräch wünschen. 

    Wo geht es lang? Was ist zu tun? Wer hilft mir? Auf diese und auf viele andere Fragen finden Sie unten, nach Anlässen unterteilt, umfangreiche Informationen.

    Wenn Sie Beratung wünschen, helfen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen im Gemeindebüro gerne weiter.

    Telefon: 0761-45969-0

    e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Selbstverständlich können Sie sich auch direkt an unsere Pfarrerinnen und Pfarrer bzw. an unsere Gemeindediakoninnen wenden. Die Kontaktdaten finden Sie hier.

  • Soziale Arbeit im Südwesten

    Das gute Miteinander aller ist der Pfarrgemeinde Freiburg-Südwest schon immer ein Anliegen. Es gibt einige Gruppen und Kreise die Besuchsdienste organisieren sowie andere Hilfestellungen organisieren für Menschen die diese brauchen. Sie finden dort immer ein offenes Ohr für ihre Belange. Einige ›soziale‹ Angebote finden sie auch unter den Menüpunkten Flüchtlingsarbeit bzw. Senioren.

    Wenn sie Lust haben sich in diesem Bereich zu engagieren sind sie selbstverständlich ebenso herzlich willkommen.

  • Treffen im Südwesten

    Treffen in der »Scheune« neben der MelanchthonkircheVerschiedene offene Treffen in unserer Pfarrgemeinde bieten die Möglichkeit, andere Menschen mit ähnlichen Interessen kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen. Da gibt es kein Aufnahmeverfahren und erst recht keine Bedingungen. Einfach kommen, dabei sein, mitmachen!

  • Familien & Kinder im Südwesten

    familie3familie2Familien und Kirche: Ein wichtiges Thema für die  Pfarrgemeinde Südwest

    Familien in ihren vielfältigsten Ausprägungen haben ihren Platz in unserer Gemeinde. Wir möchten, dass  Familien Kirche als einen einladenden Ort erleben. Sie leben in unterschiedlichsten Situationen und haben verschiedene Bedürfnisse. So kann es im Familien-Alltag Zeiten großer Belastungen genauso geben wie wunderschöne Erfahrungen durch das Zusammenleben mit Kindern. Es ist uns ein Anliegen, Familien dabei wahrzunehmen, zu stärken und zu begleiten.

     Damit ihr schnell findet, was für euch/Sie in der Pfarrgemeinde an Angeboten existiert, haben wir weiter unten ein paar Infos zusammengestellt

    In den meisten unserer Kirchen gestalten wir mehrmals im Monat Kindergottesdienste parallel zu den Gottesdiensten. Dazu kommen Krabbelgottesdienste bzw. Mitmachgottesdienste für die ganze Familie. Es gibt Kinderkirchentage und Kinderbibeltage. Es gibt drei Kinderchöre und viele ökumenische Aktionen für Kinder.

  • Gruppen & Kreise im Freiburger Südwesten

    gemeindelebenKirche lebt von Austausch und Miteinander!

    In verschiedenen Gruppen und Kreisen leben und gestalten wir in der Pfarrgemeinde Südwest unser Miteinander als Gemeinde. Der Glaube, der uns verbindet, soll lebendig und greifbar werden. Ob beim gemeinsamen ›Brüten‹ über einem schwierigen Bibelvers oder im Besuchsdienstkreis, ob beim Kaffeetrinken oder Wandern oder beim Männerkreis – überall wird Gemeinde sichtbar und erlebbar. Kommen Sie dazu und probieren Sie es für sich aus! Wir laden Sie ein mitzumachen.

    Links im Menü finden Sie nach groben Themen und/oder Zielgruppen gegliedert unsere Angebote. Stöbern Sie einfach, um das für Sie Richtige zu finden.

  • Kinder & Jugend im Freiburger Südwesten

    familie3kinderfamilie2
    Was wir gehört und erfahren haben, was schon unsere Väter uns erzählten, das wollen wir auch unseren Kindern nicht verschweigen. Jede Generation soll von den mächtigen Taten Gottes hören, von allen Wundern, die er vollbracht hat.
    Psalm 78,3-4


    Liebe Kinder, liebe Jugendliche, liebe Eltern, liebe Familien,

    unsere Gemeinde bietet viele Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien an, die wir Ihnen hier gerne vorstellen:

    In den meisten unserer Kirchen gestalten wir mehrmals im Monat Kindergottesdienste parallel zu den Gottesdiensten. Dazu kommen Krabbelgottesdienste bzw. Mitmachgottesdienste für die ganze Familie. Es gibt Kinderkirchentage und Kinderbibeltage. Es gibt drei Kinderchöre und viele ökumenische Aktionen für Kinder und Jugendliche, eine Eltern-Kind-Gruppe, die Pfadfindergruppen und natürlich die Konfirmandenzeit. In der Weihnachtszeit werden Krippenspiele eingeübt und aufgeführt. Außerdem bieten wir Freizeiten und Gruppenleiterkurse übers Jugendwerk an, sind Träger einiger Kindertageseinrichtungen und haben vermehrt konkrete Angebote für die ganze Familie.

    Gerade Familien in ihren vielfältigsten Ausprägungen haben ihren Platz in unserer Gemeinde. In der Familie können wir voneinander lernen: Kinder zeigen uns, dass die Dinge ihre Zeit brauchen. Zeit  brauchen auch unsere Kinder, braucht unser partnerschaftliches Zusammenleben: Zeit zum Wachsen(lassen), Zeit zum Spielen, Zeit zum Innehalten, es gibt Zeiten, da können wir nichts tun, da müssen wir nur schauen, es gibt aber auch Zeiten, wo es gut ist, aktiv zu werden. Beides zu erkennen ist heute eine sehr wichtige Qualität. Nicht vor Handeln das Wichtige, Naheliegende, das vielleicht ganz Einfache aus dem Blick zu verlieren.

    Nähere Infos zu dem oben genannten und weiteren Angeboten findet ihr / finden sie, wenn sie Links im Menü eine Auswahl treffen.

  • Ökumene im Freiburger Südwesten

    ack kreuzEine enge Zusammenarbeit mit den römisch-katholischen Schwestergemeinden hat in unserer Pfarrgemeinde eine lange Tradition. Im Rieselfeld trifft man sich im selben Kirchengebäude und die kirchliche Arbeit im Vauban ist nur ökumenisch denkbar.

    Zum Bild: Dieses Kreuz wurde vom Ökumenischen Arbeitskreis im Dietenbachpark aufgestellt und ist Treffpunkt für einige ökumenische Veranstaltungen wie z.B. den Himmelfahrtsgottesdienst.

  • Flüchtlingshilfe

    „Hinweis

    Hier finden Sie aktuelle Links
    zu einigen Freiburger Flüchtlingsinitiativen
    auf dem Gebiet unserer Pfarrgemeinde:

     

    • Dietenbach Flüchtlings-Initiative (DIEFI)

    • Flüchtlingsinitiative St.Georgen-Vauban (FIGEVA)

    Ansprechpartner (ökumenisch) sind Gemeindediakonin Beate Breiholz, Koordinatorin für die Stadtteile Haslach, Weingarten und Rieselfeld: Tel. 0157.73783708; Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie Pastoralreferent Manuel Rogers für St. Georgen, Vauban und das Hexental: Tel. 0176.12188460; Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Wer ist wer im Freiburger Südwesten

    Viele Menschen helfen tatkräftig an verschiedensten Stellen mit, dass unsere Gemeinde lebendig ist und Sie das finden, was Sie brauchen. Das sind beruflich Tätige, Angestellte, Ehrenamtliche. Das sind Menschen wie du und ich, die sich in Ämtern oder in Kreisen ehrenamtlich engagieren. Das sind Sekretärinnen, Hausmeister, Kirchenmusiker, Erzieherinnen, Putzkräfte, die für unsere Gemeinde arbeiten. Das sind Gemeindediakoninnen und Pfarrerinnen, die für Sie in allen Lebenslagen da sind. …

  • Musik im Freiburger Südwesten

    notenMusik und Kirche – ein unendliches Thema, das in dieser Verbindung für Gänsehaut sorgt!
    Orgelmusik und Gesang gehören selbstverständlich zu Kirche und Gemeindeleben. In unserem Gesangbuch werden seit Jahrhunderten große Liedschätze gesammelt, und viele Menschen haben es dafür liebgewonnen. Sie singen gerne die alten Choräle, weil sie ihr Lebensgefühl und ihre Glaubenseinstellung immer noch treffen. Aber mehr und mehr gewinnen auch andere Traditionen ihren festen Platz in Gottesdienst und Gemeindeleben – zum Beispiel Gospels. Für viele Menschen ist Musik ein unverzichtbarer Bestandteil ihres Lebens und ihres Glaubens. Sie ist, ob hörend, singend oder spielend, ein wertvoller, ja unverzichtbarer Bestandteil ihrer Existenz, eine Berührung Gottes.

    In der Pfarrgemeinde Südwest gibt es viele verschiedene Angebote sich von Musik und Gott berühren zu lassen.

  • Diakonie Südwest

    „Hinweis

    „Hinweis

    „Hinweis

     »Menschen helfen Menschen« Der frühere Hilfsverein der Melanchthongemeinde und der Diakonieverein der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde Weingarten e.V.  haben sich am 1. 1. 2012 zum Verein Diakonie Südwest zusammengeschlossen.

    Der Verein ist inzwischen Träger von zehn Einrichtungen und Diensten und beschäftigt weit über 100 Menschen in unterschiedlichen Bereichen und Funktionen.

    diakonie sw

    Die Arbeit des Vereins steht in enger Kooperation mit der Pfarrgemeinde Südwest, insbesondere den Predigtbezirken Melanchthon mit seiner gemeinwesenorientierten Gemeindearbeit und Dietrich-Bonhoeffer mit seinem diakonischen Profil.

    Die aktuellsten Infos finden Sie auf der Homepage des Vereins: http://www.diakonie-suedwest.de/ oder wenden sie sich an die Geschäftsführerin des Vereins Stefanie Rausch.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.